Breitbandausbau (Glasfaser),... in allen Ortsteilen!

 

Glasfaserausbau in Braunshorn,

 

im Rahmen des kreisweiten Breitbandausbauprojektes an der sich die Ortsgemeinde Braunshorn beteiligt, haben die Haushalte, die bisher keine 50 Mbit/s empfangen können, eine Benachrichtigung von Innogy (westnetz/RWE) erhalten, in der Sie gebeten werden Innogy das Recht zu geben auf ihrem Grundstück einen Glasfaserhausanschluss in FTTH-Bauweise, bis zu ihrem jetzigen herkömmlichen Telefonanschluss im Haus, herstellen zu dürfen. Dieser Glasfaserhausanschluss ist kostenlos und ist mit keinem Zwang zum Vertragswechsel/Kündigung ihres jetzigen Telefonanbieter verbunden. Um die Abgabe der Grundstückseigentümererklärung bitte ich sie auch wenn sie zur Zeit nicht den Vorteil der Glasfaserverbindung nutzen möchten. Denn sollten Sie sich doch irgendwann einen Anschluss wünschen, wird ihnen dieser dann in Rechnung gestellt werden.

Alle anderen Haushalte haben schon oder werden in den nächsten Tagen von Innogy angeschrieben, in der auch alle Haushalte die an einer Leitungstrasse liegen, ebenfalls mit einem kostenfreien Breitbandanschluss versorgt werden sollen. Die Haushalte, die nicht an der Leitungstrasse liegen, werden wenn sich ausreichend, min. 40% Interessenten zusagen, auch mit einem kostenlosen Anschluss versorgt werden. Dazu ist ein Abschluss eines Internetvertrages mit Innogy notwendig.

Da die Leitungstrasse noch nicht endgültigt bestimmt worden ist, kann noch keine gesicherte Auskunft hierzu gegeben werden.

Zu dem Breitbandausbau wird in naher Zukunft eine Informationsveranstaltung in einem der Gemeindehäuser geben. Dort wird dann auch feststehen wo die Trasse herführt und wie das weitere Vorgehen sein wird. Der Termin wird rechtzeitig im Amtsblatt bekannt gegeben.

Wir sollten nicht die einmalige Chance verpassen und einen kostenfreien Glasfaserhausanschluss aller Haushalte voranbringen um den digitalen Wandel mitgehen zu können und die Attraktivität unserer Orte zu steigern.

 

Wenn Sie Fragen haben; stehe ich oder einer meiner Kollegen Ortsvorsteher gerne zur Verfügung!

 

Markus Becker

Ortsbürgermeister

 

Aufstellung eines Wahlvorschlages zur Kommunalwahl am 26.05.2019

 

Einladung zu den Wahlberechtigtenversammlungen.

Die Wahl zum Gemeinderath der Ortsgemeinde Braunshorn findet am 26.05.2019 statt.

Die Aufstellung der Bewerber für die Wahlvorschläge aus den Ortsteilen Braunshorn - Dudenroth - Ebschied muss nach den Bestimmungen des Kommunalwahlgesetzes in einer öffentlichen Versammlung der Wahlberechtigten der Ortsgemeinde durchgeführt werden.

Hierbei handelt es sich um die Aufstellung von Bewerbern durch eine nichtmitgliedschaftlich organisierte Wählergemeinschaft (§ 18 Kommunalwahlgesetz).

Das Ergebnis der Voeabstimmung vom 27.01.2019 ist hierfür eine Orientierungshilfe.

Die Teilnehmer an der Wahlberechtigtenversammlung sind hieran nicht gebunden. Zu der Versammlung werden hiermit alle Wahlberechtigten der Ortsgemeinde Braunshorn eingeladen

- Im Ortsteil Braunshorn am Montag, dem 11.02.2019, 19.30 Uhr, Gemeindehaus in Braunshorn

- Im Ortsteil Dudenroth am Dienstag, dem 12.02.2019, 19.30 Uhr, Gemeindehaus Dudenroth

- Im Orteteil Ebschied am Mittwoch, dem 13.02.2019, 19.30 Uhr, Gemeindehaus Ebschied.

 

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

bitte machen Sie von Ihrem Recht gebrauch und kommen Sie zu den jeweiligen Wahlberechtigtenversammlungen in den Ortsteilen. Helfen Sie mit bei der Aufstellung der Wahlvorschläge und scheuen Sie sich nicht sich auch auf die Liste setzen zu lassen!

 

Markus Becker

Ortsbürgermeister

 

 

Anschaffung / Ausgabe Hundekotbeutel 

 

Sehr geehrte Hundehalterinnen, sehr geehrte Hundehalter,

immer wieder ist in den Ortsteilen, Ortsrandwegen oder kurz vor der Ernte auf Wiesen und Feldern, die Hinterlassenschaften von Hunden zu beobachten. Dies ist nicht nur nicht schön anzusehen sondern kann auch Krankheiten, bei Mensch und Tier hervorrufen.

In unseren Ortsteilen leben ca. 90 Hunde. Ein Hund macht in der Regel 2x sein Geschäft am Tag. Das sind 180 Haufen am Tag, 1.260 in der Woche, 65.520 mehr oder weniger große Haufen im Jahr.

Hundekotbeutel gehören mittlerweile zu einer richtigen Hundeausrüstung dazu. Beim Gassi gehen sollten Sie immer Hundekotbeutel dabei haben, um die Hinterlassenschaften Ihres Hundes gründlich zu entsorgen. Mit Hilfe von praktischen Hundekotbeutelspendern, die ganz einfach an der Hundeleine befestigt werden können, haben Sie die Hundekotbeutel immer dabei und zu jeder Zeit griffbereit. So hinterlässt Ihr Vierbeiner keine stinkenden und unangenehmen Tretminen, in die unwissende Spaziergänger hineintreten könnten. Selbst als Hundebesitzer weiß man, dass so ein Missgeschick nicht gerade angenehm, sondern vielmehr recht ärgerlich sein kann. Außerdem gibt es in vielen Gemeinden sogar eine Geldstrafe, wenn man den Hundehaufen seines Vierbeiners einfach ignoriert und unberührt liegen lässt.

Daher hat der Gemeinderat beschlossen Hundekotbeutel & Hundekotbeutelspender an alle Hundehalter, für jeden angemeldeten Hund, auszugeben.

Damit Sie optimal für Ihren Hundespaziergang ausgerüstet sind, erhalten Sie in den nächsten Tagen, neben einem Hundekotbeutelspender auch Hundekotbeutel. Sollten weitere Beutel benötigt werden, können diese beim jeweiligen Ortsvorsteher abgeholt werden.

Wir sind sicher, dass Sie als verantwortungsbewusste Hundehalter, die Hundekotbeutel einsetzen werden und die Beutel einer geregelten Entsorgung zukommen lassen.

 

Markus Becker, Ortsbürgermeister

 

 

Chronik Braunshorn

 

Für den Gemeinderat war es wichtig durch die Erstellung einer Chronik aller Ortsteile das wichtigste aus der Historie unserer Dörfer darzustellen. Die Chronik in die Wege geleitet hat mein Vorgänger Heribert Glockner, dem ich hierüber meinen Dank aussprechen möchte.

Heute ist Braunshorn ein modernes Dorf auf dem Hunsrück, das mit Dudenroth und Ebschied eine Gruppengemeinde von über sechshundert Einwohnern bildet.

In der Vergangenheit gehörten die Ortsteile den unterschiedlichsten „Herren“ an. Erst mit dem Zusammenschluss 1974 in eine Gruppengemeinde, wächst, auch durch den gemeinsamen Besuch des Kindergarten und der Schulen, die Zugehörigkeit untereinander.

Die Geschichte unserer Gemeinde ist zu allen Zeiten die Geschichte ihrer Bürgerinnen und Bürger. Viele Personen haben in den letzten Jahrhunderten in den Orten gelebt und an der Geschichte mitgewirkt. Viele kennen wir leider nicht mehr und wir hatten auch nicht die Möglichkeit, sie zu befragen, ihre Erinnerungen wären von unschätzbarem Wert gewesen. Ich hoffe und wünsche mir, dass auch die nachfolgenden Generationen sich für die dörfliche Entwicklung und den Erhalt der Traditionen in unseren Dörfern einsetzten. Jeder Ortsteil hat seinen eigenen Charakter und Besonderheiten, die ihn so einzigartig machen.

Bei der Erarbeitung einer Chronik ist man auf die Mithilfe vieler angewiesen. Für die Erarbeitung unserer Geschichte und interessanten Führungen von der Vergangenheit in die Gegewart hatte sich der Gemeinderat schon in 2009, für Dr. Achim Baumgarten, entscheiden können, der sich für das Gesamtwerk und den Ortsteil Braunshorn verantwortlich zeigte. Frau Dirs Wesner, die die Aufzeichnungen für Dudenroth niederschrieb. Und für das Kapitel Ebschied konnte der Chronist Dr. Fritz Schellack, gewonnen werden. Stellvertretend für die vielen Vorarbeiten sind  besonders zu nennen und danken; Marlies Stilz, Werner Sieben, Kurt Steak und Hermann Josef Hoffmann, die in vielen Stunden Geschichtsmaterial gesammelt, aufgearbeitet und ergänzt haben und den Chroisten das Material zur Verfügung gestellt haben. Aber auch bei allen Bewohnern der Orte, die durch ihre Ortskenntnisse wertvolle Beiträge für dieses Werk beigesteuert haben, bedanken wir uns herzlich. Dank auch an die vielen Leihgeber von Fotos, denn was wäre ein geschriebenes Wort ohne Bilder.

Die Chronik kann bei den Ortsvorstehern oder in der Buchhandlung Müller in Kastellaun, erworben werden.

Ich hoffe, dass die Chronik ihren Erwartungen entspricht und wünsche allen Leserinnen und Lesern interessante und unterhaltsame Stunden bei der Lektüre.

Braunshorn, im März 2018

Markus Becker

Ortsbürgermeister Braunshorn

 

 

 

Bauinteressenten bitte melden!

 

Im Zuge der Haushaltsplanung für die Jahre 2016 und 2017 wurde es auch erforderlich, den Bedarf an weiteren Bauplätzen in den Ortsteilen Braunshorn, Baugebiet "Auf dem Bungert II" (oberhalb der Kirche) und in Ebschied, Baugebiet "Hinter der alten Schule" (in Richtung Bolzplatz) zu erkunden.

Die Ortsgemeinde hat die erheblichen Erschließungsaufwendungen zur Planung und Ausführung gebracht. Die neuen Grundstücke haben eine schöne ebene Lage und die ersten Grundstücke sind schon bebaut.  

Im Ortsteil Dudenroth sind noch Bauplätze im Baugebiet "Vor den Gärten" vorhanden, die voll erschlossen und auch sofort bebaubar sind. Im Ortsteil Braunshorn sind auch noch zwei Baugrundstücke an der Dorfstraße frei.

Bauwillige bzw. Kaufinteressenten werden gebeten, sich beim Ortsbürgermeister / Ortsvorstehr telfonisch oder per E-Mail an ortsgemeinde@braunshorn.de zu melden.

Weitere Informationen finden Sie hier unter der Rubrik Ortsgemeinde oder in einem persönlichen Gespräch.