Braunshorn
Braunshorn
Ortsgemeinde Braunshorn
Ortsgemeinde Braunshorn

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

 

Ausgangssperre im Rhein-Hunsrück-Kreis!

 

Die Geltungsdauer wurde durch die 1. Änderungsverfügung vom 19. April 2021 vom 20. auf den 25. April 2021 verlängert.

 

Ergänzung der Schutzmaßnahmen der 18. CoBeLVOVerlängerung der Allgemeinverfügung vom 7. April20211.

Die nachfolgenden Vorschriften ändern oder ergänzen die Regelungen der 18.Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (18. CoBeLVO)und der Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis vom 7. April2021, da im Rhein-Hunsrück-Kreis die 7-Tages-Inzidenz weiterhinden Wert von 100 überstiegen hat.

2.Ziffer 19der der Allgemeinverfügung vom 7. April2021 wird wie folgt neu ge-fasst:Die Allgemeinverfügung tritt mit der 18. CoBeLVO außer Kraft (§ 25 Absatz 1 der 18. CoBeLVO in der jeweils gültigen Fassung).

3.Alle weiteren Bestimmungen der Allgemeinverfügung vom 7. April2021 gelten unverändert fort.

4.DieseAllgemeinverfügung gilt einen Tag nach ihrer Veröffentlichung als be-kannt gegeben (§ 1 Absatz 1 Landesverwaltungsverfahrensgesetz LVwVfG in Verbindung mit § 41 Absatz 4 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz VwVfG) und tritt am 20.April2021 um 0:00 Uhr in Kraft.

 

Die Allgemeinverfügung darf erst aufgehoben werden, wenn die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises min-destens sieben Tage in Folge unter100gelegen hat, § 23 Absatz4Satz 2 der 18. CoBeLVO.

Es ist zu erwarten, dass die 18. CoBeLVO in den nächsten Tagen durch eine bundesgesetzliche Rege-lung abgelöst wird. Da die Allgemeinverfügung nicht länger als die 18. CoBeLVO gelten kann, ist eine weitereBefristung nicht erforderlich.

 

 

18. CoBeLVO Allgemeinverfügung Verlängerung
18. CoBeLVO Allgemeinverfügung Verlänger[...]
PDF-Dokument [1.2 MB]
Ergänzung der Schutzmaßnahme
Ergänzung der Schutzmaßnahme 2021_04_07 [...]
PDF-Dokument [234.6 KB]

 

Hier die 18. Corona-Bekämpfungsverordnung. Die Verordnung tritt am 22. März 2021 in Kraft und mit Ablauf des 11. Aprils 2021 außer Kraft. Nachfolgen die Bewertung durch den Gemeinde und Städte Bundes GStB.

Auch findet Ihr unten die Allgemeinverfügungen zu den verschiedenen Inzidenzwerten > 50 bzw.  > 100, was bei drei aneinander folgenden Tagen zu beachten ist. 

 

Neu: § 1 Abs. 9 Testen als Voraussetzung für Öffnungen

Sowohl Schnelltests als auch Selbsttests sind möglich. Im Falle von Selbsttests muss der Test vor dem Betreten der Einrichtung in Anwesenheit einer von dem Betreiber der Einrichtung beauftragten Person von der Besucherin oder dem Besucher durchgeführt werden.

 

Neu: § 7 Abs. 2 Öffnungsoptionen in der Außengastronomie

"(2) Abweichend von Absatz 1 ist die Öffnung gastronomischer Einrichtungen nach Absatz 1 im Außenbereich unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen, Vorhaltung eines Hygienekonzepts und nach Maßgabe der Regelungen der Sätze 2 und 3 zulässig. Es gelten

  1.        zwischen den Gästen unterschiedlicher Tische sowie in Wartesituationen das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 Satz 1,
  2.        für Gäste und Personal die Maskenpflicht nach § 1 Abs. 3 Satz 4 mit der Maßgabe, dass eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 oder eines vergleichbaren Standards zu tragen ist; für Gäste ist die Maske unmittelbar am Platz entbehrlich,
  3.        die Pflicht zur Kontakterfassung nach § 1 Abs. 8 Satz 1,
  4.        zur Steuerung des Zutritts eine Vorausbuchungspflicht und
  5.        die Testpflicht nach § 1 Abs. 9 Satz 1.

Eine Bewirtung darf ausschließlich an Tischen mit festem Sitzplatz und unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen nach § 2 Abs. 1 erfolgen. Eine Bewirtung an der Theke ist nicht zulässig."

 

§ 13 Abs. 4 Kindertageseinrichtungen

Schulkinder in den Klassenstufen 1 bis 4 sowie den Unterstufen in den Förderschulen, die sich im Einrichtungsbetrieb einer Kindertageseinrichtung aufhalten oder sich in einer unmittelbaren Hol- oder Bringsituation am Einrichtungsbetrieb befinden, brauchen keine medizinische Maske tragen.

 

Neu: § 12 Abs. 1 Öffnung für Feriensprachkurse

 

Neu: § 14 abs. 2 Nr. 8: Öffnung für Erste-Hilfe-Kurse

 

Neu: § 14 Abs. 5: Öffnung für Angebote der Jugendarbeit

Die bislang nur als Einzelangebote zulässigen Angebote werden geöffnet:

„Angebote der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit sind unter Beachtung des Hygienekonzepts für Einrichtungen und Angebote der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, das auf der Internetseite der Landesregierung (www.corona.rlp.de) veröffentlicht ist, grundsätzlich zulässig. Es gilt die Maskenpflicht nach § 1 Abs. 3 Satz 4 mit der Maßgabe, dass eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 oder eines vergleichbaren Standards zu tragen ist.“

 

Neu: § 23 Verbindliche Regelungen für die Allgemeinverfügungen („Notbremsen“)

 

Weitere Entwicklungen

In der kommenden Woche soll mit den Kommunen/kommunalen Spitzenverbänden beraten werden, wie in Modell-Kommunen und –Landkreisen durch schlüssige Test- und Nachverfolgungskonzepte einzelne behutsame Öffnungen ermöglichen könnten.

 

Bleibt gesund!

 

Markus Becker, Ortsbürgermeister

 

18. Corona-Bekämpfungs Landesverordnung
18. CoBeLVO-1.pdf
PDF-Dokument [612.7 KB]
Allgemeinverfügung ab einem Inzidenzwert über 50 bei drei aufeinander folgenden Tagen
Anlage zur Inzidenz über 50.pdf
PDF-Dokument [364.2 KB]
Allgemeinverfügung ab einem Inzidenzwert über 100 bei drei aufeinander folgenden Tagen
Anlage zur Inzidenz über 100.pdf
PDF-Dokument [196.4 KB]

 

 

 

 

 

 

Breitbandausbau (Glasfaser),... in allen Ortsteilen!

 

 

 

 

Glasfaser-Hausanschluss

 

Im Ortsteil Dudenroth wurden die Arbeiten zu den Hausanschlüsse mit Glasfaser abgeschlossen und können nun je nach Vertragsmodalitäten mit "innogy" an das Ultra schnelle Breitband-Netz gehen. Nun wird die Fa. Wallebohr im Ortsteil Ebschied, danach im Ortsteil Braunshorn die restlichen Hausanschlüsse herstellen. Dazu werden die Mitarbeiter der Baufirma mit den Hauseigentümern in Kontakt treten um Gemeinsam den best möglichen Weg ins Haus, der normalerweise der vorhandene Telefonanschluss ist, zu finden. In der Folge der Maßnahme kann es zu Behinderungen kommen und bitten diese zu entschuldigen.

 

 

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die Situation um den Corona-Virus hat in den letzten Tagen eine rasante Entwicklung genommen. Das öffentliche Leben wird in den kommenden Wochen wahrscheinlich deutschlandweit stark eingeschränkt sein. Diese Vorkehrungen sind nötig, aber es gibt nach wie vor keinen Grund in Panik zu verfallen.

 

Wir, die Mitglieder des Gemeinderates, haben uns frühzeitig damit beschäftigt, welche Unterstützung gegebenenfalls nötig und sinnvoll sein kann.

 

In einer funktionierenden Dorfgemeinschaft und einer Situation wie dieser ist die aktive Nachbarschaftshilfe wichtiger denn je.

 

Wir möchten, wo immer Bedarf besteht, gerne unsere Unterstützung anbieten, wie z.B….

 

...Versorgung von kranken und älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern

Wir helfen gerne beim Einkauf, Gang zur Apotheke oder sonstigen Erledigungen.

 

...Kinderbetreuung

In der aktuellen Situation sollten Omas und Opas nicht unbedingt die Betreuung der Enkel übernehmen. Wir helfen gerne und finden eine Lösung zur Betreuung, falls Ihr nicht von zuhause arbeiten könnt oder frei bekommt um Euch selbst um die Betreuung zu kümmern.

 

Als Ansprechpartner stehen Euch bei Bedarf alle Mitglieder des Gemeinderates gerne zur Verfügung!

 

Für alle hier auch nochmal die Kontaktdaten unserer Ortsvorsteher:

 

Markus Becker:    Telefon: 06762 /438

                          Handy: 0160 9276821  

                          eMail: ortsgemeinde@braunshorn.de    

 

Klaus Dietrich:     Telefon: 06746 8152

                          Handy: 0151 23483269

 

Frank Blatt:         Telefon: 06746 800927

                          Handy: 0171 6723372

 

 

Dorfgemeinschaft lebt vom Mitmachen - wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Ihr seid bereit zu unterstützen oder habt Anregungen und Fragen? Sprecht uns gerne an!

 

Absagen öffentlicher Zusammenkünfte

aus gegebenen Anlass und Empfehlung der Behörden  werden alle öffentlichen Zusammekünfte und Veranstaltungen, die nicht unaufschiebbar sind, bis auf weiteres verschoben bzw. abgesagt.

Die örtlichen Vereine/Gemeinschaften, haben/werden auch in diesem Sinne, egal ob es um kirchliche, kulturelle, sportliche oder sonstige Gemeinschaftsaktivitäten geht, diese abgesagen.  

 

Darüber hinaus verweisen wir auf die nachfolgenden Seiten im Internet: www.infektionsschutz.de  und www.rki.de sowie die Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück.Kreis zum Umgang mit Veranstaltungen im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus.

 

 

Bauinteressenten bitte melden!

 

 Im Ortsteil Braunshorn ist noch 1 Baugrundstück mit 412m² frei.

Für die Ortsteile Ebschied und Dudenroth sind Baugrundstücke in Planung und nehmen noch etwas Zeit in Anspruch.

Bauwillige bzw. Kaufinteressenten werden gebeten, sich beim Ortsbürgermeister / Ortsvorstehr telfonisch oder per E-Mail an ortsgemeinde@braunshorn.de zu melden.

Weitere Informationen finden Sie hier unter der Rubrik Ortsgemeinde oder in einem persönlichen Gespräch.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Braunshorn